Donnerstag, 31. Oktober 2013

»Lordship Salvation« und Jüngerschaft

Eines der Hauptprobleme von »Lordship Salvation« ist die Vermischung von Errettung und Jüngerschaft: Aussagen, mit denen Jesus während seines irdischen Lebens Menschen in seine Nachfolge berief (z.B. Mt 16,24: »Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf und folge mir nach«), werden zur Voraussetzung für die Errettung gemacht. Die Unhaltbarkeit dieser Lehre hat Charles C. Bing in seinem Vortrag “Why Lordship Faith Misses the Mark for Discipleship” gut herausgearbeitet. Bing nennt insgesamt sechs Schwachpunkte des »Lordship«-Verständnisses von Jüngerschaft:
  1. »Lordship«-Glaube verwechselt Rechtfertigung und Heiligung
  2. »Lordship«-Glaube macht die Gnade durch Werke zunichte
  3. »Lordship«-Glaube hat unrealistische Erwartungen an Nichtwiedergeborene
  4. »Lordship«-Glaube lässt keinen Raum für Wachstum
  5. »Lordship«-Glaube verdreht das Evangelium
  6. »Lordship«-Glaube macht das Heil unzugänglich
Eine deutsche Übersetzung des Vortrags (leider mit vielen Rechtschreibfehlern) findet sich auf der Website des Schweizer FeG-Pastors Marlon Heins.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen